3DJAKE ecoPLA

Hallo,

Ich habe regelmäßig Probleme mit der Betthaftung von 3DJAKE ecoPLA, sowohl auf der Cool Plate wie auf der PEI Plate. Weder das PLA Standardprofil des X1, noch ein eigenes Profil für das 3DJAKE Filament (210° / 60°) bringen ein vernünftiges Ergebnis. Insbesondere kleinere Objekte lösen sich nach einigen Schichten vom Druckbett.
Habt ihr vielleicht einen Tipp für die Einstellungen im Bambu Slicer?

Hi, ich druck das eco PLA bei 230° in der ersten Schicht und 220° ab der 2. (Cool Plate mir standard werten für PLA. Bin mir ned ganz sicher aber glaub 30 oder 35°)
Hab eig. nur das Generic PLA Profil genommen und den first Layer auf 230° gestellt.

Hab das Problem auch, wenn ich das AMS wieder mit dem Slicer synce und Vergesse das Profil für 3DJake einzustellen. Bei Generic PLA druckt er mit nur 220 und da ist bei dem Filament die Betthaftung sehr mies.

OK, danke schon mal für den Tipp! Werde das mal testen.
Die Empfehlung von 3DJAKE ist übrigens 195-215°C bei 60°C Betttemperatur :sweat_smile:

Ich weiß. Hab aber damals bei meinem alten CR10 die erste Schicht schon um 10° wärmer drucken müssen um gute Haftung zu bekommen.
Beim Bambu kommt der Speed auch noch dazu, somit ist das Filament ja weniger lang in der Düse und wird vermutlich nicht ganz so heiß wie bei langsameren Druckern (nur Vermutung :wink:)

Ja, fast richtig vermutet :wink:. Die Beschleunigung ist da eher ausschlaggebend. Das Filament muss wesentlich schneller fließfähig sein als bei anderen Druckern. Daher, und auch wegen der Edelstahldüse, kann man schon bei dem EcoPLA ca. 20 Grad draufrechnen.

Mit der Betthaftung hatte ich auch schon Probleme. Die waren allerdings behoben, nachdem ich die Bauplatten (Textured Pei und High-Temprature Plate) mit Spüli und warmem Wasser gereinigt habe.

Hab noch einige Rollen davon. Mit meinem Ender 3, Klipper und 2000mm/s geht das problemlos bei 210 Grad.
Auf dem Bambu P1S bekomme ich, unter 230 Grad, bei langen Bahnen unterextrusion.

Ich drucke im Standard Mode, und hab den Flow auf 10mm/s runtergesetzt.
Wie druckt ihr das EcoPLA?

Das Problem liegt nicht am Filament von 3DJake. Das ist völlig in Ordnung - ich habe schon 'zig Kilo davon gedruckt. Das Problem liegt an den Druckplatten von Bambu. Diese sind nicht von guter Qualität. Ich verwende die von “IdeaFormer” - absolute Spitze! Und noch dazu preiswerter. Hier ein Link. Die PEI-PEI und die Pei-Smooth sind absolut Top!

Ich nutze diverse Platten, aber weder mit den original Bambu Platten, noch mit den Effekt-Platten (siehe Foto) von AliExpress habe ich eine vernünftige Haftung.

Ich werde aber bei Gelegenheit die höheren Temperatureinstellungen mal testen. Bin bisher leider noch nicht dazu gekommen …

Diese Platten meine ich nicht. Das sind ebenso wie die Cool-Plate nur Folien, die auf eine Platte geklebt werden. Die sind meist nach ein paar Drucken hinüber. Ich meine diese hier:

Pass aber auf, dass Du die richtige Größe bestellst. Für den Mini gibt es spezielle Plattengrößen.

Die Einstellung funktioniert auch bei allen anderen Drucker die nicht so schnell drucken.