Empfehlung mit eSUN Filament drucken

Hallo liebe Bambu Freunde,

Ich habe mich in letzter Zeit über viele diverse Filament Hersteller schlau gemacht,
habe viele Marken getestet und probiert :thinking:
Für mich (persönlich) bin ich auf die Marke von eSUN gekommen.
Was waren für mich die Punkte die Ausschlaggebend waren ?

:point_right: Qualität
:point_right: Farbenauswahl
:point_right: diverse Materialien (PLA, ABS, PETG u.s.w)
:point_right: Super Kundenservice

und das coolste überhaupt…

:point_right: bei eSUN auf der Homepage kann man sich für ALLE deren Filamente das entsprechende Profil für den Bambu Lab downloaden.
Ganz egal ob P1 Serie oder die X1 Serie.
Klickt einfach auf den Link :point_down:
https://www.esun3d.com/zldownload_catalog/filaments_printing-settings/

und wählt anschließend " HS Parameters for Bambu Lab**"

Speichert euch die ganzen Dateien in einen separaten Ordner.

Dann müsst ihr sie einfach importieren.
Den Weg dafür seht ihr in meinem Screenshot :point_down:
Ihr wählt den Ordner aus indem ihr die ganzen Dateien gespeichert habt… und fertig :grin:

1 Like

Danke für den Hinweis.
Werde mir da mal was bestellen.

Die aktuelle Preispolitik von Bambu ist mehr als unverschämt.
Das Upgrade für den P1P kostet nun nicht mehr 160€, sondern 212€ und das soll angeblich ein Angebot sein…

Deswegen hab ich noch etwas gewartet und mir dann gleich den P1S gekauft vor 1 Monat. Aber in der Tat…die Preise sind schon unverschämt.
Ich hatte auch das Glück daß ich für Black Friday auf Amazon von eSUN 8 Spulen zu jeweils 19 € holen konnte anstatt 25/Spule
Und mit den Spulen aus Pappe die eSun liefert, habe ich KEINE Probleme in meinem AMS.
Bei eSun auf ihrer Homepage gibt es zwar auch eine Schablone die man sich ausdrucken kann, aber dann passen sie irgendwie NICHT mehr in meinen AMS rein wenn ich den Deckel zumachen möchte. Also benutze ich die Rollen aus Pappe ohne Schablone… und zwar ohne Probleme

The problem with cardboard spools is that over time fine dust particles gather throughout the AMS internal parts. The AMS hub filament sensors will not switch off / on smoothly. Which is a MUST for the AMS to work properly.

Many users here on the forum has had problems.

1 Like

Bei eSUN drucke ich nur ABS und bin damit sehr zufrieden.
Habe allerdings gehört das die anderen Filamente aus Karton Spulen sind.
Das einzige was mich bei der ABS eSUN Spule nervt, das diese etwas zu klein ist und daher Proppenvoll.
Die Wicklung kommt vorne beim Einzug vom Bambu und der AMS dran und schleift.
Erst wenn ein paar Meter weg sind, passt das.
Weis nicht ob nur ABS das Problem haben.
Bei ABS findet man aber viele Berichte wegen der AMS.

1 Like

Ein ABS von eSUN hab ich mir vor 1 Woche auch gekauft. Allerdings hatte ich da nur 1 Problem, und zwar daß es mir gleich 2 Hotends hintereinander verstopft hat und ich diese wegschmeißen musste. Aber da bin ich momentan mit eSUN am hin und her schreiben daß die mir wenigstens das ABS Filament zurücknehmen was ich erst gekauft hab. Vielleicht sind sie auch so nett und ersetzen mir auch 1 Hotend. Ich konnte denen zum Glück 2 verschiedeneTimelaps schicken indem man gut erkannt hat daß beim drucken ab einer gewissenen Höhe auf einmal kein Filament mehr rauskam und munter in der Luft weiter gedruckt hat. Und das bei einem ganz neuen Hotend. Aber was die Spulen angeht, egal ob Plastik oder Pappe, habe ich überhaupt kein Problem,

An sich wird auch Pappe gut mit der AMS gehen.
Ich vermute, dass der Abrieb der Pappe nicht gut für die AMS und dem Einzug System ist.

Ich bin komplett bei Overture Filament hängen geblieben. Es gibt bereits fertige Profile im Bambu Slicer für normales PLA und Mattes PLA und es ist sehr oft auf Amazon in Aktion um unter 18 EUR der Kilo.

Mit dem Material hatte ich noch nie Probleme. Sind zwar auch Karton Spulen aber um das AMS sauber zu halten mache ich immer Folie um die Ränder, AMS bleibt Sauber, geht schnell und kostet nicht viel. So habe ich das mit den eSUN Rollen auch immer gemacht, funktioniert wircklich gut.

eSUN wäre meine wahl wenn es Overture nicht bzw. nicht mehr geben würde :slight_smile:

Du musstest ZWEI Hotends WEGSCHMEISSEN, weil sie verstopft waren? Warum denn das bitte? Ich hatte in dem Monat wo ich meinen X1C jetzt nutze 3x ne richtig heftig verstopfte Düse (original Bambu PLA-CF mit der von ihnen empfohlenen 0.4er Nozzle, erst mit der 0.6er ging’s dann problemlos). Und die hab ich aber jedes Mal mit der 1.5er Inbusmethode ohne Probleme wieder frei bekommen…

Gruss Marcel

Da hat sich herausgestellt daß ich eine Rolle ABS gekauft hatte wo ich eine schlechte Chargennummer bekommen habe. Esun hat sie mir ohne Probleme erstattet

Ja gut, das mag ja sein, dass man ne schlechte Charge ausliefert und beim Kd. dann die Düse verstopft. Aber deswegen is doch das (bzw. sind die) Hotend(s) nicht kaputt? Hatte in den letzten 8 Jahren so viele verstopfte Düsen, da war aber deshalb nie eine zum Entsorgen. Sorry, dass ich so doof frag, versteh ich einfach nicht und interessiert mich aber🙂 (kost ja doch auch drei Euro…). Das Einzige was ich mir vorstellen bzw. das erklären könnte wären Metallpartikel im ABS. Und dann müssten die sich schon extrem in den Düsen verkeilt haben, dass man die weder von hinten noch von vorn raus bekommt.

Gruss Marcel

Also ich hatte alles möglich probiert. Auch mit dem Imbus Trick. Ist ja nicht als hätte ich noch nie eine Verstopfung gehabt. Hab keine Ahnung was das Zeug genau war. Hab sie sogar bei 230 grad hochkant in den Backofen gestellt. damit es raustropft. Sogar das hat nicht geholfen… aber egal. Die haben die Rolle ja zurückgenommen und haben mir eine neue geschickt. Wer weiß…vielleicht war das Hotend sowieso schon am Ende und das Filament hat im den rest gegeben :sweat_smile:

Hmm, strange isses trotzdem. Grad weil du sagst zwei Hotends durften den letzten Gang antreten😂
Na ich hoff dann mal, dass meine allererste Rolle esun ABS, die grad im Zulauf is, kein Düsenkiller is🤣

Gruss Marcel

Also ich kann dir schonmal sagen daß ich es komisch fand, daß das Filament selber Matt war. Das fand ich schon von Anfang an sehr komisch :thinking:
Aber so wie es der Zufall ja nun mal will, dachte ich mir nix dabei und hab dann direkt losgelegt. Auch das was der Drucker geschaft hat mir zu drucken, war sehr Matt.
Ach ja… und das geilste war…da ich ja den P1S habe und dieser Timelaps speichert, konnte ich denen beide Timelaps schicken, wo gut zu sehen ist wie in der hälfte des schon gedruckten Objektes, auf einmal kein Filamant mehr raus kommt, der Drucker aber trotzdem in der Luft weiterdruckt bis zum Ende…ohne Filament :joy: :rofl:

Hmm, das klingt so wie beim PLA-CF bei mir. Nicht dass die dir da nen faserverstärktes Material geschickt hatten

Hast du zufällig 'n Profil für Overture PLA Matte?
Das schwarze druckt der Bambu mit dem vorgefertigten Profil hervorragend, bei dem weißen PLA Matte kommt nichts gescheites bei raus.

Ja kein Problem, ich Drucke immer alle Overture Matt Filamente mit dem Profil und es funktioniert eigentlich sehr gut.

Hier kannst du das Profil runterladen

Ne. Die Pappe ist ganz schlimm. Krumm und schief, klemmt dauernd. Daher wird in allen Foren “umspulen” empfohlen. Aber das ist ein Aufwand. Ich nehm fast immer Sunlu, billig, ordentliche Rollen oder Bambu, aus Faulheit.

Das kommt bei eSUN immer drauf an.
Die vorletzte Rolle war normal Plastik und die jetzige war Karton.
Was ich mache ist dann einen Ring drucken.

https://www.printables.com/de/model/608351-esun-bambu-lab-ams-cardboard-spool-adapter-ring

Muss ich zum Teil bei meinen dreifarbigen Rollen auch machen.

Man kann es auch einfacher machen indem man die Seiten von der Papprolle abreißt und man nur den Kern in der Mitte hat. Dann kann man das ganze auf eine Refill Spule von Bambu drauf stecken.

1 Like